Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Ein Stück Natur für die Nahsicht – Quelle: https://www.svz.de/18023576 ©2017

Karow, den 09.10.2017

Den Vorhang lupfen, der Natur auf den Zahn fühlen, ist Aufgabe der Mitarbeiter des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide. Das Herbstfest in und um den Karower Meiler bewies es, öffnete von Stand zu Stand oder von Aktion zu Aktion ein Stück Natur für die Nahsicht.

Nah ran an die Natur gingen auch Fotografin Monika Lawrenz und die Mitglieder ihrer Fotogruppe. Die Farbfotos, seit September hier ausgestellt, zeigen je einen überraschenden Augen-Blick in die Natur, gehören heute jedoch eher zum Rahmen des Festes. Ein langer Tisch, ganz bedeckt mit Spankörben voller Äpfel, gehört dagegen zum Festprogramm. Die vielen verschiedenen Apfel-, auch Birnensorten sind mit Namen benannt und wer die eigenen Äpfel bisher noch nicht hat bestimmen können, konnte seine Früchte hierher zur Sortenbestimmung durch Spezialisten mitbringen. Anschließend jedoch, Sorte hin, Sorte her, wird das Kernobst den Weg in die Pressung gehen und Saft werden. Auch das ein Teil der Demonstration.

Evelin Kartheuser ist Diplom-Geographin. Seit Januar arbeitet sie im Karower Meiler und teilt sich die Stelle als stellvertretende Leitung mit ihrer Kollegin Breuer. Auf der oberen Ebene des Informationszentrums Karower Meiler wird zur Zeit eifrig gebastelt und Karthäuser hilft heute ein bisschen berufsfremd mit beim Drachenbasteln. Allerdings ist sie nicht die einzige Große, die hier, wo Kinder allen Alters mit Naturmaterialien werkeln, mit anpackt. Drachenbasteln nämlich ist Vätersache. Die Mütter dagegen hat es eher in die Abteilung Kastanienmännchen oder Korkeisenbahn gezogen. Die Stimmung hier oben ist trotz miserablen Wetters – Drachen steigen lassen fällt natürlich aus – gelöst und heiter.

Mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe und im e-Paper.

 

– Quelle: https://www.svz.de/18023576 ©2017