Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Amazone als neue „Geheimwaffe“ – Quelle: https://www.svz.de/18023541 ©2017

Karow, den 09.10.2017

Die Naturparkverwaltung Nossentiner/Schwinzer Heide hat technisch aufgerüstet: Ein kleiner Traktor mit dem vielversprechenden Namen „Amazone“ kann im 35  500 Hektar großen Naturpark jetzt zu Pflegemaßnahmen auf Flächen eingesetzt werden, die andernfalls unterzugehen drohen. „In Zeiten europäischer Großschutzgebiete wie FFH- und Vogelschutz-Gebieten, gibt es zahlreiche kaum beachtete Klein-, Rest- und Splitterflächen, die früher meist extensiv landwirtschaftlich genutzt wurden, deren Unterhaltung unter heutigen Bedingungen aber unwirtschaftlich sind“, erklärt Naturparkleiter Ralf Koch. Gemeint sind kleine Biotope wie Moore und Magerrasenflächen. Orchideen, aber auch seltene Insekten, Spinnen und Moluskenarten sind auf diese Lebensräume angewiesen, finden hier optimale Lebensbedingungen oder sogar letzte Rückzugsgebiete. „Weil die Vielfalt und Qualität dieser ökologischen Nischen also Grundlage für die Artenvielfalt sind, setzen wir alles daran, sie zu erhalten und möglichst weiterzuentwickeln“, so Koch. Mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe und im e-Paper.

Mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe und im e-Paper.

– Quelle: https://www.svz.de/18023541 ©2017