Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Sieg des Plauer SV gegen Schlusslicht schwerer als gedacht – Quelle: https://www.svz.de/19001676 ©2018

Plau am See, den 06.02.2018

Die Handball-Damen des Plauer SV traten zum Bezirksligapunktspiel beim SV Blau Weiß Grevesmühlen an, gewannen mit 24:20 (9:8) und bleiben Tabellenzweiter. Eigentlich hatten die Gäste mit einem klareren Ergebnis gegen den Tabellenletzten gerechnet, denn das Hinspiel endete deutlich 31:15 für Plau.

An dieses Ergebnis sollte angeknüpft werden, zumal die Reservebank der Plauerinnen gut besetzt war. Das Spiel begann aber ziemlich zäh. Die Seestädterinnen legten vor und den Grevesmühlenerinnen gelang immer wieder der Ausgleich. Die Chancen der Plauer Damen sich abzusetzen, wurden entweder durch die Gastgeberinnen unterbunden oder es fehlte das Quäntchen Glück beim Torabschluss.

Nach einer motivierenden Ansprache von Mannschaftsbetreuer Frank Harder in der Halbzeit sollten die Plauer Damen endlich aus ihrem Trott herauskommen. Doch die Gastgeberinnen blieben immer in Reichweite. Dem Gästeteam gelang es nicht, ihr Potenzial auszuschöpfen. Zu allem Übel mussten Maria Schubert und die beste Torwerferin an diesem Tag, Jessica Spiegelberg, verletzt auf die Bank. Zu diesem Zeitpunkt hatten die PSV-Frauen einen kleinen Vorsprung (19:15) erarbeitet, der in den letzten Minuten verteidigt werden sollte. Keine voreiligen Torwurfaktionen mehr, hieß die Devise. Jedem Team gelangen noch fünf Treffer und so ging es aus Plauer Sicht mit einem ernüchternden Ergebnis von 24:20 auf die Heimreise.

 

Das nächste Spiel bestreiten die Damen des Plauer SV am 3. März in heimischer Halle gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SV Crivitz.

 

– Quelle: https://www.svz.de/19001676 ©2018